Follow:
Liebevolles

Was mich glücklich macht – I

Es sind die kleinen Dingen, die glücklich machen. Und hier berichte ich von den Dingen, die mich glücklich machen. Das Thema des ersten Beitrags: Marktbesuche.

Markt

Marktbesuche – Erst seit kurzer Zeit habe ich mir angewöhnt, mein Obst und Gemüse bei einem Ein-Mann-Stand einzukaufen. Mittwochs. Mittwochs und Samstags kommt er immer nach Germersheim. Ich gebe zu, es ist kein ganzer Markt, aber Marktflair kommt trotzdem auf. Dienstags gibt es sogar einen richtigen kleinen Markt hier – mit Obst- und Gemüse-, Käse-, Fisch-, Brot, Spezialitäten- und Wurststand. Außerdem gibt es ein mobiles Café mit Stehtischen, dass wirklich niedlich ist. Aber meinstens ist mir ist dieser Ein-Mann-Stand lieber. Ich vertraue dem Obst- und Gemüsehändler. Und so scheint es vielen Mitbewohnern Germersheims zu gehen. Egal zu welcher man Uhrzeit man vorbeikommt, es suchen sich immer Leute ihr Essen für die kommenden Tage zusammen. Man plaudert kurz mit dem Verkäufer über die Verrückten in der Stadt oder das Wetter und dann geht man wieder.
Gerade für mich, als Ein-Personen-Haushalt, ist so ein Obst- und Gemüsestand sehr praktisch, habe ich doch im Supermarkt des Öfteren das Problem, dass es nur in ganzes Sack davon gibt, von dem was ich brauche. Hier jedoch kann ich meine Kartoffeln und Zwiebeln einzeln mitnehmen. Und kann mir sicher sein, dass sie auch schmecken.

Foodmarket

Auch sehr schön finde ich den aufkommenden Trend den sogenannten „Foodmarkets“. In Mainz habe ich nun schon innerhalb kurzer Zeit 2 solcher Märkte besucht. Der Eine nannte sich „Streetfood Festival“, dort waren sehr viele Stände und vor allem verschiedene Essensrichtungen vertreten. Besonders begeistert war ich von meinen Dumplings – umso enttäuschter war ich, als ich feststellte, dass das Restaurant nur in München zu finden ist. Scheinbar tourt dieses „Streetfood Festival“ quer durch Deutschland. Die andere Veranstaltung nannte sich „BE! Street Food Market Mainz“. Der Markt war viel kleiner, hatte aber trotzdem ein vielfältiges Angebote und vor allem auch einen besseren Standort (hinter der Theodor-Heuss-Brücke am Rhein). Wie bei dem anderen Foodmarket gab es hier Musik. Jedoch waren hier mehr lokale Restaurants vertreten. Ich hoffe das dieser Markt häufiger stattfindet :)

 

 

 

 

Share:
Previous Post Next Post

You may also like

Keine Kommentare

Antworte