Follow:
mehr Rezepte

[Rezept] Windbeutel

[Bei Windbeuteln kommen bei mir immer Kindheitserinnerungen auf. Gabs die Zuhause doch nur, wenn Gäste kamen oder ein besonderer Anlass zugegen. Aber sie kamen bei uns und in anderen Haushalten stets aus der Tiefkühltruhe.
Meine Backfreundin Lina schwärmte davon, wie toll und einfach sie doch wären. Also wollte ich es auch mal testen.
Im Nachhinein frage ich  mich, warum haben die lieben Mamas nie probiert die Windbeutel selbst zu machen?
Es dauert nicht lange und ist wirklich einfach!
Ein bisschen „Angst“ hatte ich ja vor dem Brandteig. Das klang schon so kompliziert… bedeutet im Grunde aber nichts anderes, als das mit Wärme (im Topf) gearbeitet wird.

Zutaten

für 16 (große) Windbeutel
125 ml Wasser
50 g Butter
75 g Mehl
3 Eier

für die Füllung
150 ml Sahne
1 1/2 EL Vanillezucker

Zubereitung

Zubereitung von Windbeutel

Brandteig
125ml Wasser und 50g Butter in einem Topf zum Kochen bringen, damit die Butter schmelzen kann.
75g Mehl einrühren (am Besten mit einem Holzlöffel).
Kräftig weiterrühren, bis der Teig sich vom Topf löst.

Den Teig in eine Rührschüssel geben und dort die Eier nacheinander mit Hilfe eines Rührgeräts vermixen.

Die Masse in eine Spritztüte geben und kleine Häufchen auf einem Backblech verteilen.
Keine Sorge, die gehen noch ordentlich auf. Es wird schon niemand verhungern ;)

Bei 180°C für 30 – 35 min. backen.

Klassische Sahne-Füllung

150 ml Sahne mit 1 1/2 EL Vanillezucker aufschlagen.
In eine Spritztüte mit einer Tülle mit kleiner Öffnung geben.
Die Windbeutel seitlich oder unten reinstechen und die Sahne einfüllen.
Alternativ kann man sie auch einfach mit einem Messer halbieren und dann die Sahne in die Mittel des Windbeutels spritzen.

In meinem Backkurs an der Uni haben wir noch ein fruchtige Erdbeerfüllung ausprobiert, die hat auch sehr gut geschmeckt.

 

Share:
Previous Post Next Post

You may also like

Keine Kommentare

Antworte