Follow:
Browsing Category:

CItyguides für Naschkatzen

    CItyguides für Naschkatzen, Unterwegs

    New York für Naschkatzen

    NYC

    Aussicht NYC

    Dies ist ein kleiner, süßer Reiseführer für Naschkatzen der Stadt New York.

    Süßes

    Chelsea Market – der beste Ort für Naschkatzen. In der ehemaligen Keksfabrik gibt es alles, was das Foodie-Herz begehrt: Pralinen, Donuts, Pies und die meiner Meinung nach besten Tortellini mit Ricotta-Spinat-Füllung der Welt im Restaurant Giovanni Rana. Neben Restaurants und Feinkostläden gibt es auch Stände, an denen Künstler & Kreative ihre Produkte verkaufen können. Adresse: 75 9th Avenue (zwischen 15th und 16 Streets) www.chelseamarket.com Doughnuttery Die Doughnuttery – befindet sich im Chelsea Market und frittiert einem Mini-Donuts frisch vor den Augen der. Den Donut-Zucker kann man sich selbst aussuchen, die Sorten sind recht ausgefallen: z.B. Paris Time mit Lavendel, Pistachio und Vanille; Pumpkin Pie Brulee mit Kürbis, Graham Cracker, Brulee-Zucker und Frühlingsgewürzen oder Cacaoboy (mein Favorit!) mit Schokoladencookies, Süßhülse, Kakao und Salz. Adresse: @Chelsea Market: 75 9th Avenue (zwischen 15th und 16 Streets) www.doughnuttery.com

    Dominique Ansel Bakery – die Konditorei wurde durch ihre Erfindung des Cronuts, einer Mischung aus Croissant und Donut, weltberühmt. Als ich in New York war, wollte ich die natürlich auch mal probieren, aber sie waren um 10 Uhr Morgens schon ausverkauft! Die anderen Gebäckstücke waren aber auch sehr lecker :) Und das Viertel in dem die Bäckerei liegt ist auch sehr schön. Adresse: 189 Spring Street www.dominiqueansel.com

    Magnolia Bakery – macht wunderschöne Blumencupcakes. Dort kann man übrigens auch Kurse besuchen.  Termine findet ihr hier: www.magnoliabakery.com/classes-calendar/ Bekannt sind sie eigentlich für ihren Bananenpudding. Manch einer kennt die Magnolia Bakery vielleicht noch aus der Serie „Sex and the City“. Adresse: Grand Central Terminal, Lower Dining Concourse/ 401 Bleecker Street and W. 11th Street/ 1000 Third Avenue/ 1240 Avenue of the Americas at 49th Street/ 200 Columbus Avenue at 69th Street/ 1 Penn Plaza, Lower Concourse www.magnoliabakery.com Maison du Macaron Maison du Macaron – hat die angeblich besten Macarons in ganz NYC. Da ich nur dort war, kann ich nicht sagen, ob es anderswo noch bessere gibt, aber diese waren sehr gut und amerikanisch „chewy“. Adresse: 132 W 23rd Street www.ncmacaron.com Daddys Diner Big Daddys Diner – ein knallbuntes Diner. Hier gibt es den ganzen Tag über Frühstück. Sehr zu empfehlen sind die Pancakes, davon gibt es eine riesige Portion, die den ganzen Tag satt macht. Adresse: 239 Park Avenue South/ 1596 2nd Ave/ 2454 Broadway www.bigdaddysnyc.com

    The Cheesecake Factory – typisch Amerikanisch ist auch die Cheesecake Factory, meiner Generation bekannt aus der Fernsehserie „The Big Bang Theory“. Der Name des Restaurants lässt vermuten, dass es hier nur Käsekuchen gibt, tatsächlich kann man hier aber auch gut warm Essen. Und den Käsekuchen dann zum Nachtisch verspeisen.
    Adresse: 30 Mall Dr W, Jersey City
    www.thecheesecakefactory.com

    Touren für Naschkatzen

    Sugartooth Tours – für 50 $ werden Restaurants, Bäckereien und Eisdielen besucht.
    www.sugartoothtours.com

    Foods of New York Tours – bietet Touren zum Thema Essen für die verschiedenen Stadtviertel
    www.foodsofny.com

    Bücher über New York’s Essen

       

    Dies ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Es handelt sich troztdem um eine persönliche Empfehlung von mir.

    Share:
    CItyguides für Naschkatzen

    Frankfurt für Naschkatzen – für unterwegs

    Banner Frankfurt für Naschkatzen

    Zum Abschluss gibt’s Frankfurt für Naschkatzen für die Tasche.

    Ihr könnt mit euren Handy den QR-Code scannen…

    zur mobilen Version von Frankfurt für Naschkatzen

    oder diesem Link folgen, dann kommt ihr zur mobilen Version als PDF. Es ist eine abgespeckte Version, ohne Fotos die nur zur Orientierung dienen soll!

    Bei GoogleMapsEngine habe ich eine interaktive Karte erstellt, womit ihr die Tour nachverfolgen könnt und eure eigene Route zusammenbasteln könnt! Ihr könnt sie auch hier untendrunter sehen.

    Eine kleine Empfehlung hab ich noch für euch, eine Buchempfehlung.
    Dem Buch „Ich schenke dir Frankfurt – ein roter Faden für kleine Budgets “ von Ruth Fühner bin ich bei meinen Recherchen begegnet.
    Sehr schönes Layout kombiniert mit kreativen Ideen (wie mit einer Karte von Paris durch Frankfurt laufen).
    Wer Frankfurt wirklich kennen lernen will, sei dieses Buch ans Herz gelegt!

    In der Artikel-Serie „Frankfurt für Naschkatzen“ erschienen:

     

    Share:
    CItyguides für Naschkatzen

    Frankfurt für Naschkatzen #6 Cookie in the Box, Eiserner Steg

    Cookie in the Box Frankfurt

    Banner Frankfurt für Naschkatzen

    Im „Cookie in the Box“ gibt’s allerlei amerikanische Leckereien: Cookies, Brownies, Muffins, Kuchen, Pancakes, Sandwichs, Salate, Quiches, Suppen, aber auch Marmelade zum Mitnehmen. Von der Lage des Cafés ist sicher nicht optimal an der viel befahrenen Straße. Und auch die Tatsache dass es zwei voneinander getrennte Räumlichkeiten gibt, mag für den Besucher auf den ersten Blick etwas seltsam erscheinen. Hat man jedoch erst mal die Brownies oder den Cookie Crumble probiert, wird man das sicher verzeihen können.

    Cookie in the Box Frankfurt

    Beim Fotografieren hatten wir leider etwas Pech. Jedes Mal wenn wir dort waren, war geschlossen. Deshalb gibt’s nur die Aussenansicht!

    Adresse:
    www.cookieinthebox.de
    Kurt-Schuhmacher-Str. 2

    Von hier aus gehen wir aber nicht direkt über die Brücke, sondern laufen am Main entlang, Richtung Römerberg. Wir nehmen die 1868 erbaute Fußgängerbrücke namens „Eiserner Steg“. Er/ sie/ es ist eine der ältesten Brücken Deutschlands.

    Eiserner Steg Frankfurt

    Adresse:
    www.eisernersteg.de

    Wenn ich hier entlang laufe, muss ich immer an das Lied von Philipp Poisel („Eiserner Steg“) und dem Film von Matthias Schweighöfer („What a Man“) denken.

    Bereits in der Artikel-Serie „Frankfurt für Naschkatzen“ erschienen:

    Share: