Follow:
mehr Rezepte

Birnen-Nuss-Tarte mit [Produkttest]

Eine Tarte mit den Zutaten Birnen, Nüsse und Zimt, darüber eine Schicht karamellisierter Zucker – die perfekte Kombination für den Winter!

Birnen-Tarte

Zutaten

1 kg Birnen
300 g gemischte Nüsse
6 Eier
1 Pck. Backpulver
1 TL Zimt
2x 200 g ZuckerSAMSUNG CSC

Nüsse und Reibe

Zubereitung

Birnen schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen.
Nüsse grob hacken. Ein Drittel zur Seite legen – den Rest fein mahlen.
Teig: Die 6 Eier trennen (Eigelbe aufheben!). Das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen.
Eigelb, 200 gemahlene Nüsse, 1 Päckchen Backpulver, 1 Teelöffel Zimt und 200 g Zucker verrühren.
Das steife Eiweiß unterheben.
200 g Zucker in einen Topf geben und bei geringer Hitze goldbraun werden lassen.
Karamellisierten Zucker auf den Boden der Springform geben (hier vorher nur den Boden einfetten)
Die Birnen darauf verteilen (mit den runden Seiten zum Boden), dabei am Rand etwas Platz freilassen.
Die grob gehackten Nüsse zwischen die Birnenhälften streuen.
Dann denn Teig darüber geben.
45 min. im vorgeheizten Ofen bei 160°C backen.

Birnen-TarteBirnen-Tarte

Als Hilfsmittel stand mir die Zester-Reibe von Microplane zur Verfügung. Es handelt sich hierbei um eine Reibe, mit der man z.B. Schale abreiben kann. Ein Produkt original stammend aus den USA. Das Design kommt quasi aus der Holzwerkstatt. Es ist unverkennbar, dass sic hdas Aussehen an eine Holzraspel anlehnt.
Um die gemischten Nüsse fein zu bekommen, habe ich sie mit der Reibe gerieben. Das ging erstaunlich schnell und ohne großen Kraftaufwand. Besonders faszinierend fand ich, dass die Nüsse sich danach irgendwie flauschig angefühlt haben :D
Die Reibe kann man aber genauso gut zum Reiben von Zitronen-/Orangenschalen verwenden (wie es bei vielen Rezepten üblich ist) oder aber auch von Ingwer oder Schokolade. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass die Reibe künftig zur Torte-/ Cupcake-Dekoration zum Einsatz kommt. Etwas geriebene Schokolade über das Topping macht sich immer gut (:

Share:
Previous Post Next Post

You may also like

Keine Kommentare

Antworte